Customers
The latest entries:
FMG_animated_gif_20131107
Stacks Image 147
Stacks Image 146
Customer voices. Click on the logos to read them (some are only available in German language).
Stacks Image 148
Stacks Image 149
Stacks Image 150
%[if edit]%

Exposer Pro.... Drag another stack into the area below to use it in Exposer

%[endif]% %[if !edit]% %id=jquery% %id=no_conf%
%[endif]%
LVM Versicherung
The report will be published as soon as it is released.

Close
%[if edit]%

Click outside the stack once set/view this Exposer's name

The name of the id for this Exposer is %id=uniqueid%

%[endif]% %[if !edit]%
%[endif]%
%[if edit]%

Exposer Pro.... Drag another stack into the area below to use it in Exposer

%[endif]% %[if !edit]% %id=jquery% %id=no_conf%
%[endif]%
TK Boxenstopp
„Go to Gemba, suche Muda, mache Kaizen”

Gemba? Muda? Kaizen? − Was den meisten zunächst spanisch vorkommen wird, ist eigentlich eine japanische Arbeits- und Lebensphilosophie. Im Mittelpunkt dieser Philosophie steht das Streben nach kontinuierlicher Verbesserung, japanisch „Kaizen“.

Genau dieses Ziel verfolgt auch das neue Projekt „TK Boxenstopp“. Während im Betrieblichen Vorschlagswesen bisher getreu dem Prinzip Hoffnung auf gute Ideen gewartet wurde, baut TK Boxenstopp auf das Abholen von Verbesserungspotentialen vor Ort. „Go to Gemba“, also hin zum Arbeitsplatz, ist die Grundidee dieser neuen Strategie.
Am Arbeitsplatz angekommen, kommt das Suchen von „Muda“ ins Spiel. Das japanische Wort „Muda“ steht für Verschwendung und meint in diesem Zusammenhang beispielsweise unnötige Ausgaben, ungenutztes Potenzial oder Störfaktoren am Arbeitsplatz, die es zu finden gilt.

Und wer macht nun „Kaizen“?
Wie beim Boxenstopp in der Formel 1 meldet der Fahrer alles, was nicht rund läuft. Diese Dinge werden möglichst schnell und in Teamarbeit gelöst. Die Mitarbeiter werden aktiv an der Lösungsfindung beteiligt. So steigt sowohl die Qualität der Lösungsvorschläge als auch das Vertrauen in das Ideenmanagement.

Als erster Standort ging vor kurzem ThyssenKrupp Schulte Regensburg an den Start. Hier fand in der Woche vom 21. bis 25. Juni 2010 der erste „TK Boxenstopp“ statt. Den Startschuss an Tag 1 bildete eine kurze Informationsveranstaltung für die Führungskräfte. Zwölf Azubis des Standortes führten dann nach einer entsprechenden Schulung die Interviews mit den Mitarbeitern durch. Die insgesamt sechs Interview-Teams befragten an zwei Tagen 47 Mitarbeiter und hielten deren Verbesserungsvorschläge auf 199 Potentialkarten fest. „Das Motto dieses Projekts: Nicht auf Ideen warten, sondern die Verbesserungspotentiale aktiv beim Mitarbeiter abholen.“, erklärt Betriebsleiter Walter Karasek, „Ich war neugierig, wie die Interviews verlaufen würden und gespannt auf die Ergebnisse.“

Die Vorstellung der Potentialkarten vor dem Führungskreis folgte am dritten Tag. Hier fand auch die Übernahme der Aufgabenfelder durch die Führungskräfte statt. Als Haupthandlungsfelder kristallisierten sich die Bereiche Kommunikation, Arbeitsumfeld und Prozesse heraus.

An den letzten beiden Tagen ging es dann zusammen mit dem Ideenmanager André Morfeld in die Phase der Lösungsfindung. In Workshops suchten Mitarbeiter und Azubis zunächst die Ursachen der einzelnen Verbesserungspotentiale, um anschließend Ideen zur Lösung zu entwickeln. „Wir waren überrascht, wie viele Ideen noch zusätzlich zu den Vorschlägen aus dem Ideenmanagement vorgetragen wurden. Das Abholen von Ideen an der Basis bringt mehr Erfolg als zu warten bis die Ideen zu uns kommen.“, so Fritz Riedhammer, Ideenmanager bei ThyssenKrupp Schulte in Regensburg. „Jetzt kommt es auf die Umsetzung an.“

Auch bei Niederlassungsleiter Andreas Vogl stieß „TK Boxenstopp“ auf Begeisterung. „Wir blicken zurück auf eine erfolgreiche Woche mit dem Ideenmanagement-Team. Auf Grund einer sehr hohen Beteiligungsquote der Mitarbeiter ist es uns gelungen, viele gute Ansätze zur Optimierung und nachhaltigen Verbesserung unseres Geschäfts zu finden. Uns wurden neue Wege gezeigt, strukturiert im Team an Ideen zu arbeiten. Die nächsten Wochen und Monate werden wir weiter gezielt an den Themen arbeiten.“

Was diese Arbeit angeht, zeigt sich Walter Karasek optimistisch: „Die Erarbeitung von Ideen im Workshop mit unseren Moderatoren und im Team brachten schnelle und praxisorientierte Lösungen. Der erarbeitete Maßnahmenkatalog kann deshalb zügig abgearbeitet werden.“ Um den langfristigen Erfolg dieser Maßnahmen garantieren zu können, wird es im nächsten Jahr einen erneuten „TK Boxenstopp“ in Regensburg geben.


Close
%[if edit]%

Click outside the stack once set/view this Exposer's name

The name of the id for this Exposer is %id=uniqueid%

%[endif]% %[if !edit]%
%[endif]%
%[if edit]%

Exposer Pro.... Drag another stack into the area below to use it in Exposer

%[endif]% %[if !edit]% %id=jquery% %id=no_conf%
%[endif]%
3 Voices on Times Fiber

Bottom-Up Approach: Barry Holt, General Manager for Times Fiber's Canada and Brazil Operations stated:

All companies can always find ways to do business better. PiT-Stop stands symbolically for the speed of the progress - problems are brought to light, visualized and clustered. Decision-making and problem-solving follow in short order. This week's workshop featured interviews with virtually the entire staff of 70 employees. Instead of whispering about issues, the issues were brought to the floor, because the interviews took place right where the workers were most comfortable, at their own working station instead of in some boardroom.

We do management and supervisory training, but this is based on bottom up, as we found out what aggravates them, what's annoying them everyday and why they aren't being more efficient. The items identified by employees were critical because it was their candid feedback from their realm of experience.

Good Experience: Ryan Johnson, one of the staff facilitators, said:

The workshop was a good experience. One of the best aspects was the identification of common problems and the sense that problems were fixable.

Guarantee: Bernie Sander, Workshop Leader, Innovation Transfer

Every organization that has employees needs bottom-up listening channels. We guarantee 100% employee engagement. We guarantee 3 suggestions per employee in a 20-minute interview. And we guarantee $100,000 or more in benefit potential per interview day. Which they got, with money to spare!

Close
%[if edit]%

Click outside the stack once set/view this Exposer's name

The name of the id for this Exposer is %id=uniqueid%

%[endif]% %[if !edit]%
%[endif]%
Stacks Image 151
Stacks Image 152
Stacks Image 153
%[if edit]%

Exposer Pro.... Drag another stack into the area below to use it in Exposer

%[endif]% %[if !edit]% %id=jquery% %id=no_conf%
%[endif]%
Bitburger Brauerei
"Durch seine beeindruckende Persönlichkeit, seine Dynamik und seine Motivationsfähigkeit schafft es Bernie Sander, das Thema Ideenmanagement aus neuen Perspektiven betrachten zu lernen. Durch seine praxisorientierte Beratung konnten wir den zu unserem Unternehmen passenden Weg finden, das kreative Potenzial unserer Mitarbeiter zu wecken. Insbesondere die Live-Aktionstage brachten neuen Schwung in das Bitburger Ideenmanagement-System und sind heute ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Konzeptes geworden."

von
Dr. Axel Th. Simon
Vorsitzender der Geschäftsführung Bitburger Holding
Geschäftsführer der Bitburger Brauerei Th. Simon

Schließen
%[if edit]%

Click outside the stack once set/view this Exposer's name

The name of the id for this Exposer is %id=uniqueid%

%[endif]% %[if !edit]%
%[endif]%
Stacks Image 154
Stacks Image 155
Stacks Image 156
Stacks Image 157
Stacks Image 158
Stacks Image 159
Stacks Image 160
Stacks Image 161
Stacks Image 162
Stacks Image 163
Stacks Image 164
Stacks Image 165
Customers around the world
Enter the name for this tabbed section: Europe
AHRMIO (Association for Human Resources Management in International Organizations), Air France, ASL Aircraft Service, Autoliv, Barclaycard, Bayer, Bayern Oil, Berliner Wasserbetriebe, Bitburger Brauerei, BMW, Bombardier, BUPA, Constantia Group (Teich, Heyer, Isovolta, MAX on top), Corus, Daimler, Degussa AG, Deutsche Bahn, Deutsche Post - World Net, Deutsches Institut für Betriebswirtschaft (dib), Eurocopter ( Donauwörth, Marignane ), European Aeronautic Defense and Space Company (EADS) (Augsburg, Manching, Ottobrunn), E.ON, ESK Ceramics, ES-Plastic, Fraport, Frankfurt Worldwide Airport Services Flughafen München, Fujitsu, G&A Printers, GEA Energy Technology GmbH, Grenzebach, HM Prison Services, HSH Nordbank, Hypovereinsbank, Ideas Management, IHK (Augsburg, Trier), IG-Metall (Augsburg), Innov’Acteurs (Association pour le Développement de l’Innovation Participative), International Institute of Research (IIR), J.N. Eberle Federnfabrik, John Deere, Kali und Salz, Kölner Verkehrsbetriebe, Leeb, Lufthansa, LVM Versicherung, Magnox North, MAN (München, Wien, Gustavsburg, Steyr, Salzgitter), Maris Strategies, Megamat, MTU Aero Engines GmbH, NEOMAN, o2, opta data, Paulaner Brauerei, PepsiCo, Pfeifer Seil- und Hebetechnik, Renault, Robert Bosch, Rodenstock, Samsung, SAP, Schott Glas, Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Verbesserungsprozesse (SAVASP), Siemens, SMS Demag (Hilchenbach, Düsseldorf, Hilden), Stadt Hamburg, Stadtwerke (Hannover, Düsseldorf), Steag, Swiss Post, target software solution GmbH, ThyssenKrupp Stahl AG, Treibacher Industrie, Universität Augsburg ZWW, VHV Versicherungen, Villeroy-Boch, Voest-Alpine, Wacker Chemie, Walter AG, Weidmüller Interface, William Jacksons & Son PLC, Zeiss, ZF
Enter the name for this tabbed section: North America
Administration Professional's Association, Canada Post, Canadian Public Service Commission, Canadian Space Agency, Canadian Tire Corporation, Conference Board of Canada, Coors Brewing Company, Delfi Group Inc., Dept. of Indian and Northern Affairs, Government of Canada, Eastern Ontario Manufacturing Network, Employee Involvement Association, Excellence in Manufacturing Consortium, Florida Sterling Council, Government of British Columbia, Magellan Aerospace, Mitec Telecom, Natural Resources Canada, New England Ropes, Rideau, Times Fiber, Treasury Board of Canada
Enter the name for this tabbed section: Middle East
Abu Dhabi National Oil Co., Bahrain National Gas Co., Bahrain Petroleum Co., Dubai Aluminium Co., Dubai Aviation Authority, Dubai Electricity and Water Authority (DEWA), Dubai Ports Authority, Dubai Quality Group
Gulf Petrochemical Industries, Ideas Arabia, Mashreq Bank - Dubai, Municipality of Dubai