Für wen ist PiT-Stop geeignet?


Grundsätzlich funktioniert PiT-Stop in allen Sprachen, Branchen, Unternehmensteilen, Abteilungen und Organisationsformen (Profit und Non-Profit), denn PiT-Stop orientiert sich an den Menschen. PiT-Stops liefern einen Schub an im besten Sinne brauchbaren Ideen und unterstützt die vielen weichen Faktoren. PiT-Stop spielt eine Zubringer-Rolle, egal welche LEAN- oder KVP-Systeme oder Methoden in einem Unternehmen vorhanden sind.

Dort wo Menschen arbeiten oder Einfluss nehmen, da funktioniert PiT-Stop.
|

» Zielgruppen

Zielgruppen innerhalb des Unternehmens sind zum Beispiel Inhaber, Geschäftsführer, Ideenmanager, Personalleiter, Produktionsleiter oder Qualitätsmanager. Jede dieser Zielgruppen hat unterschiedliche Bedürfnisse. Mit unserer Methode gelingt es, diese unter einen Hut zu bringen. Mehr…

» PiT-Stop und andere Methoden

Sie haben bereits verschiedene Methoden (TQM, LEAN, TPM, KVP) im Einsatz und wollen wissen, wie PiT-Stop dazu passt? Mehr…

» FAQ

Die eine oder andere Frage taucht häufiger auf. Hier haben wir die gängigsten für Sie zusammengestellt. Mehr…

PiT-Stop ist keine theoretische Schulung, sondern ein praxisnaher Wissenstransfer mit wirtschaftlichem Nutzen durch das aktive Engagement der Mitarbeiter. Die eigenen Mitarbeiter werden im Sinne von train-the-trainer ausgebildet. So verbleibt das Wissen im Unternehmen. Die Methode ist etabliert und hat ihre Wirkung vielfach unter Beweis gestellt. Sie ist genauso effektiv für den Mittelstand wie für Fortune 500 Unternehmen einsetzbar.